Pipeline

Die Aufgabe besteht darin, einen Tennisball über eine Strecke von etwa 30 Metern rollen zu lassen. Jede Person bekommt dafür ein Stück Pappe und darf den Ball nicht mit den Händen berühren.

10 bis 50 participants
12 bis 18+ years
Indoor and Outdoor
25 bis 60 minutes
  • Kooperation

Description

Alle Teilnehmenden halten je ein längliches Stück Pappe in den Händen, das in der Mitte geknickt ist. Die Teilnehmenden haben die Aufgabe, einen Tennisball über eine Strecke von 30 Metern rollen zu lassen. Der Ball wird von Pappstück zu Pappstück weitergegeben, so dass eine Art Pipeline entsteht. Die Schwierigkeit besteht darin, dass der Ball immer rollen muss und ausschließlich die einzelnen Pappstücke berühren darf. Die Spielleitung hat zu Beginn den Tennisball und lässt ihn in dem ersten Pappstück los, das eine Person festhält. Sobald der Ball in das zweite Pappstück gerollt ist, läuft diese Person, die das erste Pappstück gehalten hat, ans Ende der Rollbahn. Dieser Vorgang wiederholt sich so lange, bis der Ball das Ziel erreicht hat. Wenn der Ball auf den Boden gefallen ist oder mit den Händen berührt wurde, muss die jeweilige Gruppe von vorne anfangen.



Variations

  • Für drinnen kann die Spielleitung die Aufgabe stellen, den Tennisball zwei Runden lang um in der Mitte stehende Stühle rollen zu lassen.
  • Falls mehrere Teams gegeneinander antreten, könnte man die Zeit stoppen, die eine Gruppe für die Aufgabe braucht und diesen Wert dann in Punkte umrechnen.
  • Die Gruppe bekommt nur fünf bis acht Pappstücke



Senz

Die Gruppe wird vermutlich einige Versuche brauchen, um die Aufgabe zu lösen. Wenn die Gruppe gut harmoniert und gegenseitig Tipps und Erfahrungen austauscht, wird sie die Aufgabe vermutlich deutlich schneller bewältigen, als würde sie immer wieder von vorne anfangen, ohne miteinander zu sprechen.



Material

  • Tennisball
  • Pro Person ein Pappstück, ein Stück von einer Regenrinne oder irgendetwas anders, das zum Rollen eines Tennisballs, oder eines anderen Balls, geeignet ist.



Tipps

Falls die Gruppe nach vielen Versuchen nicht weiterkommt, kann die Spielleitung ein paar Tipps geben.

  • Die Mitspielenden sollen den Tennisball möglichst langsam rollen lassen.
  • Vielleicht stehen sich viele Personen gegenseitig im Weg. Die Spielleitung könnte darauf hinweisen, dass alle immer auf der gleichen Seite laufen sollen.





Kostenloser Zugriff auf den gesamten GroupSenz-Ideenpool

Jetzt die GroupSenz App herunterladen und alle Funktionen nutzen!

Jetzt bei Google Play Ladem im App Store
Jugendarbeit Plattform - GroupSenz Connect
Preloader
Preloader